Shopsysteme Tutorials

Installationsanleitungen für Onlineshopsysteme

Hier bieten wir Ihnen kostenlose Anleitungen zur Installation und Konfiguration von bekannten Shopsystemen an:

1&1 Perfect Shop installieren und konfigurieren

32-seitige PDF-Datei – 2,4 MB – 06/2009 – 1&1 Perfect Shop Tutorial Download

Nur beim 1&1 Homepage Business Pro erhalten Sie kostenlos ein recht üppiges Softwarepaket. Es enthält Adobe Macromedia 8, Hello Engines! 6.5, Ranking-Toolbox, Bildbearbeitungssoftware (Adobe Photoshop Elements, Irfan View und Ulead GIF-Animator), Büro-Software (Open-Office), Profi-Tools (WiseFTP, PuTTY und WinSCP), Kommunikationsanwendungen (in2site, NetViewer und EasyCam), weitere 1&1 Web-Tools.

Nach Auswahl des Softwarepakets benötigen Sie die für das Hosting-Paket erforderliche Domain. Sie können die Domain-Bestellung aber auch später im 1&1 Control-Center nachholen, dem geschützten Kundenbereich zu Ihrem Paket. Durch Eingabe Ihrer Kontakt- und Bankdaten (Personalisierung) schließen Sie die Bestellung ab.

Der Auftragsservice informiert Sie per E-Mail über den Bestellfortgang und Ihre Kundennummer. Nach etwa 30 Minuten können Sie sich mit Ihrer Kundennummer (Benutzername, Domain-Name, 0700 Nummer oder Internetzugangskennung) und Kennwort am Control-Center unter https://login.1und1.de über einen beliebigen Internetbrowser einloggen. Sie können sich auch gleich direkt in Ihrer Shop-Konfiguration anmelden über https://shoplogin.1und1.de, ohne zuvor das 1&1 Control-Center aufzurufen. Trotzdem müssen Sie sich noch etwas gedulden, denn zur Einrichtung Ihres Shops ist ein Nameserver-Eintrag am DNS unerlässlich. Das dauert im Normalfall nach Bestellung der Internet-Domain etwa 6 bis 24 Stunden. Das hat allerdings nichts mit 1&1 zu tun, sondern mit der Domain-Registrierung. Erst danach ist ein Anmelden auf der Administrationsoberfläche des Shops möglich. Mit etwas Glück funktioniert es früher. Dann beginnen Sie mit dem Einrichten Ihres Shops. Im Bereich »1&1 E-Shop > Shop > Shop-Konfiguration« klicken Sie dazu auf den Button »E-Shop konfigurieren«.

Nachdem die Erstinstallation erledigt ist, melden Sie sich über den Browser an. Für die Shop-Konfiguration öffnet sich ein intuitiv bedienbarer Einrichtungsassistent, der Sie durch die ersten Schritte der Shop-Konfiguration führt. Nutzen Sie dazu den mit »E-Shop konfigurieren« beschrifteten Button. Alle hier gemachten Angaben lassen sich zu einem späteren Zeitpunkt bei den entsprechenden Menüpunkten wieder ändern. Mit dem Assistenten für die Grundeinstellungen erfassen Sie einige wichtige Daten auf einen Rutsch. Gegenüber der Vorgängerversion (bis 05/2006) wurde der Assistent stark überarbeitet und bietet strukturiert und übersichtlich alle relevanten Informationen, was Ihnen den Einstieg wesentlich erleichtert. Mit dem Einrichtungsassistenten legen Sie die ersten Grundeinstellungen fest:

  • Schritt 1: Firmensitz (Land), Shop-Domain, E-Mail-Adresse des Shop-Administrators und Ihre Branche
  • Schritt 2: Betreiberdaten für das Shop-Impressum, wie Firmenname, vertretungsberechtigte Person, Anschrift, Kontaktdaten und steuerrechtliche Informationen
  • Schritt 3: Bankverbindung inkl. IBAN und BIC
  • Schritt 4: Angabe des Standardwertes für die Umsatzsteuer Ihres Shops, entweder 19% USt. oder 7% ermäßigte USt.
  • Schritt 5: Die Zusammenfassung liefert Ihnen nochmals alle Angaben in der Übersicht inkl. Ihrer Shop-Domain
  • Schritt 6: Hier haben Sie die Wahl zwischen Shop-Konfiguration starten und eigene Daten eingeben, Demodaten einspielen oder Daten aus einem älteren 1&1 E-Shop importieren

Für den schnellen Einstieg und zum ersten Kennenlernen empfehlen wir Ihnen, mit den Demodaten zu starten. Damit entwickeln Sie schnell ein gewisses Grundverständnis, wie ein 1&1 Shop funktioniert. Später haben Sie dann immer noch die Möglichkeit, auf dieser Basis aufzubauen oder den Shop komplett zurückzusetzen, um mit Ihren eigenen Daten neu zu starten. 1&1 EasyLogin Seit März 2009 gibt es den neuen 1&1 EasyLogin. In diesem kleinen Tool hinterlegen Sie alle Zugangsdaten für Ihre 1&1 Anwendungen und rufen Ihre E-Shop-Konfiguration direkt über die Windows-Taskleiste auf, ohne jedes Mal Ihr Passwort eingeben zu müssen. Laden Sie das Tool online herunter und installieren es, dann profitieren auch Sie von einem schnellen Shop-Zugang.

Magento v1.3 installieren und konfigurieren

32-seitige PDF-Datei – 2,4 MB – 06/2009 – Magento Shop Tutorial Download

Die neue OpenSource-Shopsoftware MAGENTO sorgte schon in der Betaphase für Furore, denn sie wurde bereits vor dem offiziellen Release über 200.000 Mal heruntergeladen. Mit aktuell 750.000 Downloads (Stand: 03/2009) ist die Software die am schnellsten wachsende eCommerce-Lösung am deutschen Markt. Dagegen wirken die insgesamt 100.000 xt:Commerce-Installationen geradezu bescheiden. Der Unterschied wird auch am PageRank ziemlich deutlich sichtbar. Während Ende 2008 die Magentocommerce-Homepage von PR 6 auf PR 7 stieg, fiel im gleichen Zeitraum der Rang der xtcommerce-Seite von PR 7 auf PR 4. Des Weiteren fällt besonders angenehm auf, dass MAGENTO völlig kostenlos ist, wohingegen für xt:Commerce ein Supportbeitrag in Höhe von mindestens 97 € zzgl. USt. anfällt.

Seit 31.03.2008 steht die Software inzwischen offiziell zum Download bereit. Seit Juli 2008 ist das Release 1.1.x erhältlich. Ende März 2009 kam Version 1.3.x mit zahlreichen Verbesserungen und neuen Funktionsmerkmalen auf den Markt. Kaum jemand bezweifelt mittlerweile, dass MAGENTO tatsächlich zum neuen Star im Bereich Shopsoftware aufsteigen wird. Aus diesem Grunde stellen wir Ihnen in dieser Ausgabe MAGENTO vor. Für Verwender der Software xt:Commerce haben wir das PDF-Dokument von Kapitel 5 aus der zweiten Auflage, das erklärt, wie Sie xt:Commerce v3.0.4 SP2.1 installieren und konfigurieren, auf die Buch-CD gesetzt.

Das OpenSource-Projekt MAGENTO stammt vom amerikanischen eCommerce-Spezialisten Varien. OpenSource bedeutet hierbei, dass für die Software einerseits keinerlei Lizenzkosten anfallen und andererseits der Quellcode offen liegt. Dadurch ist die Software vollkommen an Ihre individuellen Bedürfnisse als Shop-Betreiber anpassbar. Mit seiner Flexibilität und seinen vielfältigen Möglichkeiten revolutioniert diese Software die Art und Weise, wie Sie im Internet erfolgreiche Geschäfte betreiben. MAGENTO ist zwar eine kostenlose OpenSource-eCommerce-Lösung. Sie als Shop-Betreiber erhalten trotzdem ein Shop-System mit ganz außergewöhnlichen Funktionsmerkmalen. Es stehen Features zur Verfügung für Online-Marketing, Suchmaschinen-Marketing (SEM), Suchmaschinen-Optimierung (SEO) sowie Kunden-, Katalog- und Produktverwaltung und Zahlungsschnittstellen.

Die Software bietet darüber hinaus noch viele weitere Besonderheiten. Passend für jede Art und Größe des künftigen Online-Shops ist die Software erstaunlich skalier- und erweiterbar. Damit steht Ihrem expandierenden Online-Geschäft eine zuverlässige Basislösung zur Verfügung. Die Software begeistert durch eine klare Trennung zwischen Programmiercode, templatebasierendem Design und Funktionalitäten. So bleibt jederzeit die Update-Fähigkeit erhalten. Weitere Programmfeatures sind: AJAX-basierende Produktsuche, Artikel-Vergleichsliste, Layered Navigation (Filter auf Produktattribute), Multi-Shop-Fähigkeit, Mehrsprachigkeit, Content Management System (CMS) etc. Der Software-Support basiert auf professionellen Dienstleistern (MAGENTO Partner) und einer weltweiten Entwicklergemeinde, die sich alle sehr eifrig für die laufende Weiterentwicklung der Shop-Software einsetzen.

Diese grenzenlose Flexibilität erkaufen Sie sich jedoch mit einem erheblichen Einarbeitungs- und Programmieraufwand. Als weiterer Nachteil entpuppen sich die wesentlich größeren Hardware-Anforderungen im Vergleich mit anderen OpenSource-Shops wie osCommerce oder xt:Commerce. Langfristig betrachtet, werden Sie mit einem billigen 10-EUR-vServer- oder Webhosting-Angebot kaum glücklich. Wer mit MAGENTO erfolgreich werden will, benötigt Kenntnisse im Umgang mit Linux, MySQL, PuTTY, PHP und Entwicklungs-Frameworks wie Zend. Darüber hinaus ist eine gute Portion Englisch hilfreich, wenn Sie sich im teils englischsprachigen Forum auf die Suche nach Tipps zur Fehlerbehebung oder sonstigen Anpassungen begeben.

Zusammenfassend informieren wir Sie in der folgenden Auflistung über die bedeutendsten Leistungsmerkmale von MAGENTO.

  • Shop-Verwaltung: Multi-Shop-System mit lokaler Unterstützung und Lagerverwaltung Administrative Rechte auf Basis von Rollen und Benutzern API Webservice für die Integration von Drittanbietern Ein-Klick-Upgrade-Fähigkeit (MAGENTOConnect) iPhone-Optimierung (Mobile Commerce) Einbindung zahlreicher Zahlungssysteme (ePayment)
  • Online-Marketing: Verkaufsförderung durch katalogbasierende Preisregeln Landing Page Tool für Werbekampagnen Artikel-Vergleichsliste und kürzlich angezeigte Produkte Cross-Selling, Produktbewertungen, Produktbundle und Wunschzettel Google Base, RSS-Feed, Newsletter-Verwaltung und Umfragesystem Google Website Optimizer Integration für A/B- und Multivariate-Tests Umfangreiche Analye- und Reportingfähigkeiten
  • Suchmaschinen-Optimierung: Suchmaschinenfreundliche URLs inklusive URL-Rewrite Automatisch generierbare HTML- und Google Sitemap Meta-Information für Produkte und Kategorien
  • Internationale Unterstützung: Mehrsprachiges Shop-System mit mehreren Währungen Content-Management-System für internationale Seiten Flexible Verwaltung von Steuern auf internationalen Märkten Konfigurierbare Länderliste (Registrierung, Versand und Rechnung)

Mondo Shop v4 installieren und konfigurieren

32-seitige PDF-Datei – 2,4 MB – 06/2009 – Mondo Shop Tutorial Download

Mit einer einzigen Mondo Shop Lizenz können Sie auf Ihrem PC mehrere Shops mit unterschiedlichen Domain-Adressen betreiben. Wird die Software als Mehrplatzsystem installiert, dürfen Sie von mehreren Arbeitsplätzen gleichzeitig auf den oder die Shops zugreifen. Sie können also parallel Aufträge bearbeiten, Produktdaten pflegen und das Design anpassen. Diese Software-Komplettlösung eignet sich speziell sowohl für Einsteiger als auch für Fortgeschrittene im Online-Handel. Die Software bietet Ihnen alles Wichtige, inklusive Warenwirtschaft, eBusiness, eCRM (Kundenmanagement) und eMarketing.

Ihr Online-Shop besteht im Gegensatz zur 1&1- bzw. MAGENTO-Lösung aus zwei Teilen. Der erste Teil ist das für den Kunden uneinsehbare Shop-Office, also Ihr administrativer Backend-Bereich. Darin bearbeiten Sie die wichtigsten Informationen lokal auf Ihrem PC, z.B. Artikeldaten und Zahlungsarten. Der zweite Teil ist die Shop-Oberfläche für Ihren Kunden, die sogenannte Shop-Front (Frontend). Diese Oberfläche speichern Sie auf dem Webspace bei Ihrem Hosting-Anbieter.

In einem ersten Schritt erzeugen und testen Sie die Shop-Front lokal, erst im Shop publizieren zweiten Schritt veröffentlichen Sie den Online-Shop auf Ihrem Webserver. Anschließend steht der Shop für Ihre Kunden unter Ihrer Domain-Adresse für Einkäufe bereit. Kauft ein Kunde einen Artikel in Ihrer Shop-Front, wird Ihnen der Auftrag per E-Mail an das Shop-Office gesendet. Hier bearbeiten Sie den Auftrag und erstellen Belege (Auftragsbestätigungen Rechnungen …), die Sie per E-Mail oder Brief an den Kunden weiterleiten.

Praxis-Tipp: Eine Auftrags-E-Mail-Adresse für mehrere Shops Für den Mondo Shop ist ein eigenes E-Mail-Postfach für den Bestelleingang erforderlich. Betreiben Sie mehrere Shops mit derselben Lizenz, werden alle Bestellungen und Anfragen aus der Shop-Front an die gleiche Auftrags-EMail-Adresse gesendet. Mehrere Shops können sich sogar eine E-Mail-Adresse teilen. Jeder Shop holt nur die für ihn relevanten Bestellungen im Postfach ab, die er anhand der in der Mail enthaltenen Shop-ID erkennt.

Sie als Shop-Betreiber benötigen einen neueren Computer mit Drucker, einen aktuellen Browser Mozilla Firefox v3.x oder Microsoft Internet Explorer v8.x (Stand: 03/2009) sowie einen schnellen Internetzugang (bevorzugt DSL). Die Anforderungen an Ihren Provider lauten:

  • Zugangsberechtigung zum Internet und E-Mail-Anbindung
  • Eigene Domain für Ihre Shop-Verzeichnisse und -Daten
  • Webspace mit mindestens 10 MB Speicherplatz
  • Webserver (bevorzugt Apache), der PHP ab Version 5.2.x unterstützt
  • FTP-Dienst, um Shop-Dateien auf den Webserver zu übertragen
  • Optional: MySQL Datenbank ab v4.1 für diverse Zusatzmodule
  • Optional: SSL-Zertifikat für gesicherte Datenübertragung

Wünschenswert ist ein Apache-Webserver bei Ihrem Provider mit nutzbarem mod_rewrite. Dadurch ersetzen Sie dynamisch per PHP erzeugte URLs (z.B. index.php?seite=7&inhalt=3&foo=bar) durch einfache und sprechende HTML-Links. Das ist besonders im Zusammenhang mit der Suchmaschinen-Optimierung (Kapitel 9) wichtig.

xt:Commerce v3.0.4 installieren und konfigurieren

32-seitige PDF-Datei – 2,4 MB – 06/2009 – xt:Commerce Shop Tutorial Download

osCommerce ist die Basis von xt:Commerce, das zahlreiche sinnvolle neue Funktionalitäten und Detailverbesserungen enthält. Es bietet Ihnen einen Funktionsumfang, der sich keineswegs vor kommerziellen Lösungen zu verstecken braucht. Besonders im Zusammenspiel mit externen Systemen ist diese Software sehr fortschrittlich. Es gibt Schnittstellen zu zahlreichen Warenwirtschaftssystemen, Logistik- und Payment-Anbietern.

Die Entwicklung von xt:Commerce begann 2002 durch Guido Winger und Mario Zanier. Derzeit arbeiten fünf Hauptentwickler und zahlreiche engagierte Community-Mitglieder an der Weiterentwicklung der Shop-Software. Ziel der Bemühungen ist es, kleinen und mittleren Unternehmen ein einfaches und dennoch umfassendes eCommerce-Werkzeug an die Hand zu geben.

xt:Commerce ist in der Version 2.x als kostenlose OpenSource-Shop-Lösung (GNU/GPL) erhältlich. Für 98 € Jahresbeitrag bekommen Sie die Version 3.x und vor allem einen Zugang zum »geschützten« Support-Bereich. Für diesen Entwicklungs- und Support-Beitrag erhalten Sie zusätzlich folgende Annehmlichkeiten:

  • Zugang zu internen Support-Foren: Für die jeweils aktuellste Version erhalten Sie direkte Hilfestellung durch die Hauptentwickler selbst.
  • Zugang zum exklusiven Download-Bereich: Für die Dauer von zwölf Monaten finden Sie dort die aktuelle Software-Versionen 3.x und alle zukünftigen Update- und Bugfix-Pakete.
  • Sonderkonditionen bei diversen Software-Partnern, momentan sind das Speed4Trade (Workflow), Luupay (Handy-Bezahlsystem), sofortüberweisung, iclear und moneybookers (Bezahlsysteme)

Ihr finanzieller Beitrag unterstützt die Entwicklung des Systems und die Betreuung der Anwender. Im Gegenzug profitieren Sie von kompetentem Support, Informationen und Software-Updates seitens des Entwickler- und Support-Teams.

Die Version 3.x benötigt folgende technische Mindestvoraussetzungen beim Provider:

  • PHP ab Version 4.1.3 (empfohlen 4.3.0)
  • MySQL ab 3.23.xx als leistungsfähige OpenSource-Datenbank
  • GDlib mit GIF-Support
  • Optional wird ein SSL-Zertifikat vorausgesetzt, falls sensible Daten über eine SSL-Verbindung verschlüsselt übertragen werden sollen.